En

Unsere Lösungen zur Bildrekonstruktion

Feldkamp
Helical-CT
Tomosynthese

Wir bieten Ihnen Highend-Rekonstruktionsalgorithmen als Softwarelösung für Ihre Röntgengeräte.

Unsere Algorithmen sind für den effizienten Einsatz auf skalierbaren multi-GPU Hardware entwickelt und garantieren dadurch kürzeste Rekonstruktionszeiten.


Feldkamp [Kegelstrahlgeometrie]

Zur Rekonstruktion von Daten, welche in der Kegelstrahlgeometrie aufgenommen wurden, verwendet man standardmäßig den Feldkamp Algorithmus. Wir haben diesen höchst effizient für skalierbare GPU Hardware adaptiert, wodurch auch sehr große Datensätze in kürzester Zeit rekonstruiert werden können.

Rekonstruktionszeiten*:

0.5k (512 x 512 x 800) 3 sec.
1k (1024 x 1024 x 1600) 8 sec.
2k (2048 x 2048 x 3200) 5:44 min

*Richtwerte, abhängig von Hardwarekonfiguration


Helical-CT

Bei der Helix-CT wird das Objekt während der Messung gleichmäßig entlang seiner Rotationsachse verfahren. Hierdurch lassen sich lange Objekte kontinuierlich untersuchen und Artefakte in der Bildrekonstruktion verhindern, welche bei großen Kegelstrahlwinkeln auftreten können. Wir verfügen über leistungsstarke Rekonstruktionsalgorithmen für dieses Aufnahmeverfahren.


Tomosynthese (Laminographie)

Mit der Tomosynthese und Laminographie könne flache bzw. großflächige Objekte schichtweise untersucht werden welche aufgrund Ihrer Ausdehnung nur beschränkt um ihre Achse gedreht werden können.

Bei der Translations-Laminographie wird das Objekt parallel zum Detektor verschoben.
Bei der Tomosynthese (Rotations-Laminographie) wird die Röntgenquelle und/oder der Detektor wenige Grad um das Objekt rotiert.

In beiden Fällen kann aufgrund des Kegelstrahls und den damit unterschiedlichen Einstrahlwinkeln das Innere des Objekts schichtweise rekonstruiert und untersucht werden.

Wir entwickeln Algorithmen, um die einzelnen Schichten aus den wenigen Einzelaufnahmen zu rekonstruieren.

Laminographie Platine