En

Dienstleistungen für Röntgenanalysen

Mit modernsten Mikrotomographiesystemen liefern wir Ihnen detailgetreue 3D-Darstellungen Ihrer Objekte und deren innerer Struktur mit Auflösungen bis in den Sub-Mikrometerbereich und beantworten Ihre Fragestellung mit fortgeschrittenen Datenanalysen.

Wenn konventionelle Röntgenmethoden an ihre Grenzen stoßen, sind wir zudem durch unsere Nähe zur Technischen Universität München und unserem weitreichenden Netzwerk in der Lage neuste Röntgenmethoden und Röntgentechnologien für Sie zu evaluieren und machen so aktuelle Entwicklungen aus der Forschung schnell für Sie verfügbar.

Der Bearbeitungsprozess von der ersten Kontaktaufnahme bis zum Abschluss des Projekts erfolgt üblicherweise in vier Phasen:


Phase 1: Evaluierung der Umsetzbarkeit und der geeigneten Röntgenmethode

Im ersten Schritt erörtern wir gemeinsam mit unserem Kunden die zu beantwortende Fragestellung. Hierzu benötigen wir Informationen über die Größe und Beschaffenheit der zu untersuchenden Probe(n) und Auskunft über die erwünschten Ergebnisse. Ein gutes Verständnis der Hintergründe ist für uns eine wichtige Voraussetzung, um unseren Kunden optimal über die Möglichkeiten der Röntgenbildgebung zur Lösung der Fragestellung beraten und eine korrekte Einschätzung der Umsetzbarkeit liefern zu können. In manchen Fällen führen wir eine kostenlose Testmessung durch, bevor wir mit unserem Kunden das vorgeschlagene Vorgehen diskutieren und ein entsprechendes Angebot erstellen.


Phase 2: Durchführung der Röntgenmessungen

Sobald der Auftrag erteilt wurde und die entsprechenden Proben bei uns eingetroffen sind, führen wir die zuvor besprochenen Messungen durch. Falls nötig, wird die Probe hierfür zunächst vorbereitet und speziell präpariert. Im Anschluss wird sie im Röntgengerät installiert und die passenden Parameter für die Datenaufnahme festgelegt. Wir haben Zugang zu verschiedenen Röntgensystemen, womit Strukturen mit Größen bis unterhalb eines Mikrometers untersucht werden können. Zu unseren Methoden zählen die konventionelle Radiographie (Durchstrahlungsprüfung), Mikro- und Submikrometer Computertomographie (µCT und sub-µCT), Multi-Energie-Verfahren (Dual-energy CT) und neuartige wellen-optische Röntgentechniken (Phasenkontrast und Dunkelfeldbildgebung).


Phase 3: Bearbeitung und Analyse der Daten

In der dritten Phase werden die aufgenommenen Daten verarbeitet und hinsichtlich der festgesetzten Ziele ausgewertet. Möchte man das drei-dimensionale Volumen einer Probe betrachten, muss hierfür eine Rekonstruktion der Daten durchgeführt werden. Mithilfe fortgeschrittener Algorithmen kann dabei die Bildqualität beträchtlich gesteigert und eine Reduktion störender Bildartefakte vorgenommen werden. Je nach eingesetzter Röntgenmethode sind darüber hinaus weitere Prozessierungsschritte bei der Datenbearbeitung notwendig. Zusätzlich können komplexe Analysen angefertigt werden, um beispielsweise die Verteilung von Porositäten oder die Ausrichtung von Fasern zu bestimmen. Diverse Software-Werkzeuge stehen uns für solche Aufgaben zur Verfügung.


Phase 4: Aufbereitung und Diskussion der Ergebnisse

Anschließend bereiten wir unseren Kunden die gewonnenen Erkenntnisse individuell zugeschnitten auf und fertigen einen Bericht an, welcher aussagekräftige Visualisierungen und eine Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse enthält. Damit die Resultate auch ohne besondere Vorkenntnisse bestmöglich nachvollzogen und verwertet werden können, präsentieren und diskutieren wir diese bei Bedarf gerne im Rahmen einer virtuellen Konferenz oder persönlich vor Ort. Falls erwünscht, dann stellen wir die rekonstruierten Volumendatensätze zur eigenen Durchsicht und Aufbewahrung bereit oder archivieren diese für einen Zeitraum von einem Jahr.